Noch 4 Fehler, die man in der Fotografie häufig macht.

fotozubehör günstig kaufen

Zuletzt aktualisiert am 1. Januar 2022 von Lars

Es gibt Fehler beim Fotografieren, die passieren einem immer wieder. Wir schauen uns in diesem Artikel 4 solcher Fehler an.

Es gibt in der Fotografie nicht typische Fehler, die immer falsch sind. In manchen Fällen macht es durchaus auch mal Sinn, ein Foto nicht nach den Standardregel zu knipsen.

Fehler Nummer 1: Langweiliges Hauptmotiv

Ein Foto soll Emotionen beim Betrachter wecken. Das ist ohne Kontext nicht immer einfach. Als ich früher noch Motorrad gefahren bin, habe ich bei jedem Stopp gefühlt 100 Fotos von meinem Motorrad gemacht. Es war aber kein besonderes Motorrad. Für den fremden Betrachter vollkommen langweilig.

langweilig
Ein Bild eines ganz normalen Motorrades. Langweilig, oder?

Abhilfe hätte hier nur ein spektakulärer Hintergrund oder zum Beispiel das Zelt in der "Wildnis" sein können.

Fehler Nummer 2: Kopf ist in der Bildmitte

Wenn ich Mensch, Hund, Katze, Maus fotografiere, dann habe ich ganz oft den Kopf in der Bildmitte. Über dem Kopf befindet sich dann zu viel nichtssagender Bildinhalt.

kopf bildmitte
Der Kopf ist fast in der Bildmitte. Der Hintergrund ist hier zweitranging.

Manchmal lassen sich solche Bilder mit etwas Beschnitt noch retten.

kopf-bildmitte2
Bilder mit zu viel Hintergrund lassen sich manchmal mit etwas Beschnitt retten.

Zudem ist es oft nicht ideal, das Hauptmotiv in die Bildmitte zu packen, da das häufig sehr gestellt wirkt. Mehr Informationen dazu findest du hier: Bildaufbau Fotografie einfach erklärt.

Fotografiere also lieber so, dass du dein Hauptmotiv formatfüllend ins Bild bekommst.

Fehler Nummer 3: Technik soll alles retten

Du hast ein Super-Objektiv mit Offenblende 1.8 und nutzt das wie besessen? Aber werden die Fotos dadurch wirklich besser? Bei Blende 1.8 sind oftmals nicht einmal beide Augen scharf abgebildet.

Ich liebe mein Samyang 12mm. Es hat tolle Sonnensterne. Aber ein Sonnenstern alleine macht leider noch kein schönes Bild.

sonnenstern
Ein Sonnenstern alleine macht kein gutes Foto

Fehler Nummer 4: Das Chaos im Bild übersehen

Als ich ernsthafter zu fotografieren begonnen habe, war mein Blick anfangs ungeschult. Ich habe mich nur auf mein Hauptmotiv konzentriert. Wirklich krasse Probleme wie zum Beispiel Personen mit greller Kleidung, störende Abfalleimer habe ich oft übersehen. Eine spätere Retusche ist gerade für einen Einsteiger sehr schwierig oder häufig gar nicht möglich.

Gerade in der Landschaftsfotografie mache ich den Fehler ebenfalls häufig. Hier darf man ruhig mal zoomen und ein Details, wie eine einzelne Bergspitze, herausarbeiten.

schlechter hintergrund
Die Überwachungskameras wären eigentlich ein gutes Motiv zum Beispiel für einen entsprechenden Blog-Beitrag. Der Baum im Hintergrund macht hier aber das ganze Motiv kaputt.
Gleich mehrere Fehler: Katze nicht formatfüllend. Hintergrund Mist.
kopf bildmitte hintergrund
Der Kopf ist zwar nicht direkt in der Bildmitte, aber hier wurde auch der Hintergrund nicht beachtet und ich habe eine rote Laterne auf 😉

 

Du willst meine Arbeit unterstützen? Dann freue ich mich über eine kleine Spende!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.