Kein Bock aufs Gym? Alternative zum Fitnessstudio!

Ich hab kein Bock auf Fitness-Center. Ich habe es zwei mal probiert und fand es beides Mal besch… sorry beknackt. In der Umkleide stinkt es wie früher in der Schule. Damals habe ich  den Schulsport gehasst. Durch das schlechte Abschneiden bei einigen Sportarten und die daraus resultierende schlechten Noten habe ich tatsächlich lange geglaubt, vollkommen unsportlich zu sein.

Außerdem läuft dort immer die falsche Musik. Und das Gesehen und Gesehen-Werden nimmt für mich schon oft fast lächerliche Ausmaße an. Dazu habe ich übrigens ein gut gemachtes Video gefunden.

Wie kommt es, dass ich mittlerweile trotzdem an Kraft zugelegt habe? Ich habe an meinem neuen Wohnort ein etwas anderes Gym gefunden. Neben der 500 Meter Finnenbahn im Wald gibt es ein paar einfache Geräte fürs Krafttraining. Richtig, draußen im Wald, im Freien und da macht das Training bedeutend mehr Spaß.

Solche Geräte gibt es übrigens immer häufiger. Ich habe diese schon an den verschiedensten Orten, nicht nur in der Schweiz und Deutschland gesehen. Nicht nur bei den Trimm-Dich-Pfaden oder Vitaparcours, sondern auch generell in Parks.

Alternative zum Fitnessstudio – Die Finnenbahn
Alternative zum Fitnessstudio – Selbstgeschweisste Hanteln
Alternative zum Fitnessstudio – Gar nicht so leicht, so ein Stück Schiene
Alternative zum Fitnessstudio

Warum Krafttraining?

Die Apotheken-Umschau weiß hierzu: „Zudem stärken Sie mit Krafttraining neben der Muskulatur den gesamten Halteapparat. Das heißt, Sehnen, Bänder und Knochen profitieren ebenfalls. So können Sie durch Kraftübungen unter anderem Stürzen vorbeugen, Rückenschmerzen bekämpfen und Osteoporose entgegenwirken“. Dabei geht es natürlich nicht darum, Muskeln wie Arnold aufzubauen, sondern um ein gesundes Mass.

Calisthenics

In dem Zusammenhang finde ich auch Calisthenics eine interessante Bewegung. Dabei geht es darum, möglichst. mit dem Eigengewicht Übungen zu absolvieren, die die Kraft trainieren.

Ich bin weit von der Kraft und der Fitness der typischen Vertreter zu haben. Jedoch ist es ein gutes Gefühl, nicht bei jeder kleinen Anstrengung ans Sauerstoffzelt zu müssen. Also ab nach draußen!

Und wenn es regnet?

Dann nutzt du einfach die Thera-Bänder und trainierst für kleines Geld zu Hause.

 


Hat Dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn Du ein Like hinterlässt und ihn teilst. Herzlichen Dank!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.