Coca Cola Life

Coca-Cola Life mit Stevia – nur Beschiss?

Eine Cola mit Stevia gesüsst. Genau richtig für mich als Cola-Junkie, oder? Das Tolle daran ist, dass nach Südamerika und Grossbritannien seit Ende Februar Coca-Cola Life nun auch in der Schweiz (und bald auch in Deutschland) erhältlich ist.

Coca-Cola positioniert das Produkt zwischen der Kalorienbombe Standard-Cola und den kalorienfreien Light und Zero. Light und Zero sind mit dem Süssungsmittel Aspartam gesüsst, das alles andere als unumstritten ist.

Coca-Cola Life hat trotzdem noch jede Menge Zucker!

Aber Moment, was heisst „dazwischen“? Laut Nährwertdeklaration haben 100 ml 27 kCal und 6.7 g Zucker. Zucker? Wieso Zucker, wenn Stevia verwendet wird? Stevia selber hat einen leicht bitteren Nachgeschmack, der von vielen als unangenehm empfunden wird. Coca Cola hatte also, wie so viele andere Hersteller von Stevia-Produkten, Angst, dass das Produkt wegen des Geschmacks durchfällt. Also mischt man zum Stevia einfach noch einen anderen Süssstoff hinzu. In diesem Fall Zucker.

Also alles nur eine Mogelpackung? Ein bisschen Stevia rein, Stevia draufschreiben und abkassieren, obwohl quasi kein Zucker gespart wird? Schauen wir uns die Tabelle noch einmal an. Coca Cola Life hat pro 100 ml 6.7 g Zucker, das normale 10.6 g. Bei meiner Tagesdosis von 500 ml Cola spare ich so immerhin fast 20g Zucker, was 5-6 Würfelzucker entspricht. Für Diabetiker ist das Produkt aber natürlich nicht geeignet und eigentlich ist das immer noch viel zu viel Zucker. Aber ich seh das noch als Genuss wie früher die Zigarette.

Die 500-ml-Flasche kostet bei Coop 1.30 Franken und damit gleich viel wie das herkömmliche Cola.

Branchenkenner bescheinen dem Produkt sehr gute Erfolgschachen. Bei der Standard-Cola wird der hohe Zuckergehalt bemängelt und bei Light und Zero der Süssstoff Aspartam. Für die Kritiker könnte das Produkt also genau das richtige sein.

Und wie schmeckt Coca-Cola Life?

Das Wichtigste ist der Geschmack: Mir persönlich schmeckt es sehr gut. Es ist deutlich näher am normalen Cola als Cola Light und Zero. Ich werde daher darauf umsteigen.

In Deutschland muss man inzwischen aber auch nicht mehr in die Schweiz fahren, um Sie zu kaufen. Ursprünglich sollte sie hier erst im Mai erhältlich sein, jeoch wird sie vielerorts schon jetzt (Anfang April) an diversen Stellen angeboten.

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn Du ein Like hinterlässt und ihn teilst. Herzlichen Dank!

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.