Fotoausrüstung für England / Schottland


Dieses Jahr geht es wieder nach England / Schottland mit dem Minicamper. Nachdem ich dieses Jahr noch gar nicht wirklich so richtig Fotografieren war, soll es zumindest teilweise eine Foto-Reise werden. Ich stelle hier mal kurz den Teil meiner Ausrüstung vor, den ich mitnehmen werden und warum:

  • Sony Alpha 6000 mit Objektiv 70-200 Blende 4
    In Grossbritannien gibt es jede Menge Tiere zu sehen: Papageientaucher, Seelöwen und Delphine sollten drin liegen. Das 70-200 ist mein bestes Objektiv für diesen Zweck. Wahrscheinlich wäre ein Zoom-Objektiv mit einer noch grösseren Brennweite nicht schlecht, jedoch kann man nichts mitnehmen, was man nicht besitzt. Übrigens: Denke daran, wenn du auf eine solche Reise gehst, dass es eventuell für Kamera und/oder Objektiv eine neue Firmware gibt. Ich habe alles kontrolliert und wo nötig aktualisiert.
  • iPad mini 3 zur Bildkontrolle mit SD-Card Adapter
    Nachdem ich mich heute noch ärgere, die Milchstrassenaufnahmen auf dem Schweizer Jakobsweg nicht gleich kontrolliert zu haben, habe ich jetzt ein iPad primär dafür dabei. Entweder per WLAN oder mit dem SD-Card Adapter kann ich die Bilder darauf gleich kontrollieren.
  • Blasebalg zur Objektivreinigung samt Mikrofasertuch
  • Joby Gorillapad
    Ein grosses Stativ mag ich eigentlich nicht mit mir rumschleifen. Bis jetzt bin ich damit ausgekommen. Meist lässt sich ein geeigneter Platz finden. Sollte ich noch genügend Platz im Aufgabegepäck haben (Stativ darf nicht ins Bordgepäck)  kommt das Sirui ET-2004 mit.
  • Ersatz SD-Karten
    Für die Tieraufnahmen habe ich mir eine Toshiba Karte mit 30 MB/s geholt. Die Sony hat ja wirklich eine sensationelle Serienaufnahmefunktion. Wenn die Karte aber zu langsam ist, bremst Sie die Kamera beim Schreiben aus. Inzwischen gibt es aber wohl noch viel schnellere Karten. Da ich in der Praxis mit dieser Karte auskomme, habe ich mir aber keine derartige angeschafft.
  • Sony DSC-RX100 V
    Diese Kamera habe ich inzwischen öfters in den Finger als die Alpha 6000. Sie ist einfach viel angenehmer zum immer dabeihaben. Auch zu Ihr habe ich bereits ein Review gemacht: Sony DSC-RX100 V – meine neue Lieblingskamera?
  • MegaGear Kamera Hardcase für die DSC-RX100 V
    Das ist keine Originaltasche, aber dieses sehr preiswerte Modell bietet der RX100 eine gute Heimat.
  • Ersatzakkus für die Sony Alpha 6000 samt Ladegerät und Ersatzakku für DSC-RX100 V
  • Fotorucksack XTREMPLUS
    Ich bin nicht ganz glücklich mit dem Rucksack. Er ist zwar wirklich bequem und klasse verarbeitet, aber ganz perfekt wäre er, wenn die Fächer die einzelnen Komponenten besser halten würden. Mann muss ihn wirklich immer legen, sonst fällt das ein oder andere raus. Auch hoffe ich, dass der Rucksack die Innereien beim Easyjet Handgepäckgequetsche gut genug schützt.
  • Kit-Objektiv Sony Alpha 6000 samt Sonnenblende
    Das Kit-Objektiv nehme ich nur mit für den Fall, dass die Batterien in der RX100 leer sind. PhotohausTV hat in einem Video das Kit-Objektiv mit dem SEL18135 verglichen. Die Ergebnisse sind ernüchternd. Das Kit-Objektiv liegt meines Erachtens sogar hinter der Sony RX 100 V zurück. Ich habe dazu schon ein paar Testaufnahmen gemacht und werde die in einem kommenden Artikel noch vorstellen.
  • Samyang 12mm für Landschaftsaufnahme und eventuell Architektur
    Für dieses Objektiv habe ich bereits ein Review gemacht. Du findest es hier: Samyang 12mm F2.0 Objektiv – erster Test
  • Verstellbarer ND-Filter für das Kit-Objektiv 40.5 mm – nicht mehr erhältlich.
  • Haida ND-Filter 62 mm. Kann ich über die Sonnenblende, die auch als Objektivadapter dient, ebenfalls am Kit-Objektiv verwenden.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

So, dass muss einfach ausreichen. Als PC-Ersatz zum Bloggen ist noch ein Windows-Tablet mit an Bord. Ich hoffe auf viele spannende Fotos und Videos.

Was in Schottland möglich ist, zeigt Benjamin Jaworskyj effektvoll hier:

Dieses Video ansehen auf YouTube.

 


Hat dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ein Like hinterlässt und ihn teilst.
Herzlichen Dank.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.