Kühlschrank abtauen

Neulich hatte ich mal wieder das Vergnügen, der Kühlschrank war vereist. Ich musste den Kühlschrank abtauen. Grund genug, das Problem mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Warum vereist ein Kühlschrank eigentlich?

Es ist vollkommen normal, wenn Wasser oder gar eine feine Eisschicht die Rückwand des Kühlschranks überzieht. Schließlich ist dahinter ja auch der Verdampfer. Blöd ist nur, wenn die Eisschicht immer dicker wird.

Ursachen für einen vereisten Kühlschrank

Wasser setzt sich an der kältesten Stelle ab, du kennst das von einer eisgekühlten Colaflasche. Kondenswasser perlt außen an der Flasche ab.

  • Verstopfte Ablaufrinne
    Kühlschränke haben an der Rückwand eine Ablaufrinne. Diese darf nicht verstopft sein, denn sonst kann das Wasser nicht ablaufen und es wird zu Eis. Du kannst die Ablaufrinne mit einem Wattestäbchen reinigen. Pass aber auf, dass das Wattestäbchen nicht in die Ablaufrinne fällt und dort verschwindet.
  • Zu hohe Außentemperatur
    Ist es draußen zu heiß, läuft das Kühlaggregat häufiger. Das Wasser hat dann nicht genügend Zeit zum Ablaufen.
  • Zu niedrige Innentemperatur
    Ist es im Kühlschrank zu kalt, läuft das Kühlaggregat ebenfalls häufiger. Auch hier hat das Wasser nicht genügend Zeit zum Ablaufen. Die Temperatur kannst du mit einem Kühlschrankthermometer überprüfen, die schon recht günstig zu haben sind. Die normale Kühlschranktemperatur ist übrigens 7 Grad
  • Zu viel feuchtigkeitsspeichernde Lebensmittel wie Obst und Gemüse oder gar warme Speisen erhöhen den Feuchtigkeitsgehalt im Kühlschrank ebenfalls über Gebühr. Obst und Gemüse daher ins Gemüsefach und Speisen komplett abkühlen lassen.
  • Undichte Türdichtung oder häufiges Öffnen
    Auch hier wird es im Kühlschrank zu warm. Die wärmere und damit feuchtere Luft gelangt ins Innere und das Aggregat läuft wieder länger als normal

So taue ich den Kühlschrank ab

Wenn kein Weg mehr am Abtauen vorbei führt, gehe ich so vor:

  • Kühlschrank abschalten und leer räumen
  • Alte Handtücher bereitlegen
  • Töpfe mit heissem Wasser in den Kühlschrank stellen und diesen schließen, damit sich das innere schneller aufwärmt
  • Regelmäßig kontrollieren und mit den Handtüchern zuviel Wasser aufnehmen
  • Nach einiger Zeit kann man häufig gröbere Eisplatten als Ganzes abnehmen. Zur Not hilft man noch mit dem Föhn nach. Dabei darauf achten, dass kein Wasser in den Föhn tropft
  • Kühlschrank wieder einräumen und anschalten
  • Mit Kühlschrankthermometer  die Temperatur überprüfen. Sie sollte 7 Grad betragen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.