Solarstrom im Minicamper [Günstig und einfach]

Zuletzt aktualisiert am 11. April 2021 von Lars

solarstrom-minicamperSo habe ich meinen Solarstrom im Minicamper günstig und einfach realisiert. In diesem Artikel geht es um die Erweiterung meiner Stromversorgung im Minicamper. Auch wenn es einige für unmöglich halten, will ich ausprobieren, ob mein Minicamper mit der Suaoki Power Station nicht ausreichend ausgestattet ist.

Wie komme ich darauf? Ich war schon einige verlängerte Wochenende nur mit einer normalen Powerbank und einem 20 Watt faltbares Solarpanel unterwegs und hatte keinen Strommangel. Im Auto werde ich zwar etwas mehr verbrauchen, aber die Suaoki hat auch deutlich mehr Kapazität als meine alte Powerbank. Und falls mir doch der Strom ausgeht, habe ich die alte Powerbank samt 20 Watt Solarpanel mit dabei.

Welches Solarpanel für den Solarstrom im Minicamper?

Auch die Suaoki Power Station soll zusätzlich mit Solar geladen werden. Ich dachte erst daran, auch dazu ein faltbares Solarpanel zu kaufen. Aber das hat für mich einen entscheidenden Nachteil. Wenn ich es aussen am Auto liegen lasse, weiss ich nicht, ob „es Füsse bekommt“. Ich stelle mir vor, dass ich öfters mit dem Auto irgendwo hin fahre und ein paar Stunden wandern gehe und abends zurück komme. Dann sollte die Power Station voll sein und nicht das Solar Panel fehlen. Also musste eine feste Solarzelle her.

Leider habe ich auf meinem Dachgepäckträger nicht mehr viel Platz, da die Dachbox bereits recht viel davon belegt. Ich habe nur ein passendes Panel gefunden. Dieses hier: SUAOKI Solar Panel 18W. Drei Stück davon sollten auf mein Dach gehen und damit immerhin 54 Watt liefern.

So baue ich den Rahmen für die Solarpanels!

Aus Restholz, dass ich noch vom Ausbau her übrig habe, baue ich mir einen einfachen Rahmen und lackiere ihn, damit er etwas witterungsbeständiger wird.

Darauf schraube ich die Panels.

solarpanel-minicamper
Rahmen mit montierten Solarpanels

Alle Anschlüsse schalte ich parallel und lege Sie auf eine schweizer Strombuchse. Ein Elektriker würde die Hände über den Kopf zusammen schlagen. Aber die Buchse hatte ich noch und ausserdem – was soll passieren? Wenn jemand hier ein schweizer Gerät einsteckt, passiert einfach nichts, weil die Spannung viel zu gering ist. Schliesslich hat auch keiner was an meinem Panel zu suchen.

So befestige ich das Solarpanel auf meinem Minicamper

Relativ schwierig ist die Befestigung. Ich habe mir zuerst Rundstahlbügel bei Amazon bestellt. Bei denen habe ich nicht im Auge gehabt, dass die Rundung von der nutzbaren Länge abgeht. Sie sind zu kurz. Beim Bauhaus finde ich eine passende Alternative. Wenn auch zum 5-fachen Preis.

solarpanel-minicamper-02
Solarpanels auf dem Minicamper

Weiterer Vorteil: einen Laderegler braucht es nicht. Die Powerstation verträgt am Eingang  13-22 V. Das passt also.

Mein Minicamper bekommt Solar / Überlegungen zum Strombedarf / Meine Meinung zu Amazon

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.