Parco Nationale Gran Paradiso


Der Nationalpark Gran Paradiso ist der erste Nationalpark Italiens. Er besteht seit 1922. Man erreicht ihn, wenn man sich von Aosta aus südlich Richtung Valsavarenche hält. Sein Namensgeber ist der 4061 m hohe Berg Gran Paradiso. Die Zufahrtsstrasse windet sich traumhaft den Berg hinauf.
Entlang am Fluss Torrente Savara und Häusern aus Naturstein.

Oben angekommen muss man zwar umkehren, jedoch tut das dem Erlebnis keinen Abbruch. Wir haben den Park bei nebligem Herbst-Wetter erlebt. Sonne wäre sicherlich noch schöner gewesen, jedoch tauchte unser Wetter den Park in eine besonders urige Atmosphäre. Nur die Steinböcke blieben vor unseren Blicken in den Bergen versteckt.


Hat dir der Artikel gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ein Like hinterlässt und ihn teilst.
Herzlichen Dank.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.