6 Tipps für schöne Landschaftsfotos

Kategorie:

Zuletzt aktualisiert am 6. März 2023 von Lars

Du möchtest schöne Landschaftsfotos schiessen? Deine Bilder gefallen dir nicht, obwohl du die Grundtechniken der Fotografie beherrschst? In diesem Artikel findest du 6 Tipps für schönere Landschaftsfotos.

Falls du dich mit den Grundlagen der Fotografie nicht auskennst, dann schau dir zunächst diesen Artikel an: Blende, Brennweite, RAW, Vollformat (einfach erklärt). Ausserdem findest du viele weitere Informationen auf meinem YouTube-Kanal.

Bevor du dich an diesen Artikel machst, solltest du dir zunächst die grundlegenden Regeln zum Bildaufbau anschauen.

1. Nutze führende Linien für schöne Landschaftsfotos

Eine Möglichkeit, den Blick des Betrachters deiner Bilder zu leiten, ist der Einsatz von führenden Linien wie Strassen, Wege oder Flüsse. Diese können gerade, gekrümmt oder parallel verlaufen und den Blick des Betrachters tief in die Landschaft ziehen.

Probiere und teste. Manchmal macht es Sinn, die Linien auf eine Diagonale zu legen. Ein andermal vielleicht auf ein Bilddrittel.

Schöne Landschaftsfotos
Die Fahrspuren leiten den Blick des Betrachters in die Ferne.
Schöne Landschaftsfotos
Der Weg leitet den Blick des Betrachters zum Leuchtturm, wenn auch nicht auf dem direkten Weg.

2. Ergänze ein menschliches (oder tierisches) Element

Früher habe ich mich oft geärgert, wenn Menschen durch ein tolles Motiv liefen. Falls diese Kleidung in greller Farbe tragen, ist das noch immer problematisch.

Wenn du aber eine Person (oder auch ein Tier) als zentrales Element in dein Landschaftsfoto einfügst, wird das Bild häufig interessanter und schafft eine bessere Bildaussage. Das Foto erzählt so also eher eine Geschichte.

Mit einem Menschen im Foto, kann sich der Betrachter deines Fotos oft leichter vorstellen, dass er selbst in der schönen Landschaft steht.

Schöne Landschaftsfotos
Steinbock in nebliger Berglandschaft, statt nur Berglandschaft.

3. Nutze Vordergrund-Elemente für schöne Landschaftsfotos

Um in deinem Foto eine Tiefenwirkung zu erzeugen, kannst du Objekte im Vordergrund einbeziehen, die den Blick des Betrachters von vorne nach hinten führen. Vordergrund-Elemente helfen dabei, deinem Foto Tiefe zu geben. Du kannst zum Beispiel Felsen, umgestürzte Bäume, Blumen, Grasbüschel, Menschen oder auch einen Steg nehmen.

Schöne Landschaftsfotos
Der Steg zeigt dem Betrachter die Tiefe des Bildes an.
Schöne Landschaftsfotos
Hier lenken die Schatten der Buhnen den Blick des Betrachters auf den malerischen Sonnenuntergang auf Sylt.

4. Nutze Spiegelungen für schöne Landschaftsfotos

Verwende Spiegelungen für beeindruckende Bilder. Achte dazu auf stille Gewässer, Teiche, Seen, Flüsse oder Pfützen, in denen sich die Umgebung spiegelt. Überprüfe, ob es im Wasser etwas Interessantes gibt. Motive wie Wälder oder Blumen sehen oft in einer Spiegelung besonders toll aus.

Schöne Landschaftsfotos
Spiegelungen am Hafen von Locarno – Lago Maggiore

Eine Spiegelung erzeugt eine Symmetrie. Symmetrien machen oft auch, wenn sie nicht durch Spiegelungen entstehen, ein Bild ebenfalls interessant. Schau dir dazu das Foto im ersten Absatz an, indem die Fahrwege ebenfalls symmetrisch in die Ferne zeigen.

5. Verwende bewölkten Himmel oder Nebel als natürlichen Lichtdiffusor

Für Landschaftsfotos eignen sich manchmal bewölkte Tage besser als sonnige. Lass dich also nicht von grauem Himmel oder Nebel abschrecken. Bewölkter Himmel erzeugt eine ausgewogenere Beleuchtung der Landschaft. An bewölkten Tagen hast du keine harten Schatten und das Licht ist weicher.

Nebel sorgt oft für ganz besondere Stimmungen.

Schöne Landschaftsfotos
Fahrradfahrer an einem nebligen Morgen

6. Bearbeite deine Bilder nach

Immer wieder höre ich, dass Fotografinnen und Fotografen ihre Bilder nicht nachbearbeiten möchten. Sie sollen doch so aussehen, wie die Situation auch wirklich bei der Aufnahme war.

Nun ist es aber so, dass ein Fotoapparat und ein Smartphone, das Bild in jedem Fall einer grundlegenden Bearbeitung unterziehen. Je nach Kameraeinstellung kann diese unterschiedlich ausfallen und das Bild bereits verändern. Warum von daher nicht auch selbst die Tiefen etwas aufhellen, die Sättigung anpassen oder den Bildausschnitt etwas anpassen? Falls du in RAW fotografierst, kommst du um eine Bildbearbeitung ebenfalls nicht herum.

Fazit

Ob ein Foto als schön oder nicht empfunden wird, hängt natürlich immer auch vom Auge des Betrachters ab. Aber die Chance, dass dein Bild viele Likes erzielt, wird höher, wenn du die im Artikel genannten Dinge beachtest.

Regeln können kombiniert werden. So haben wir bei dem Bild mit dem Steg auch die Spiegelung im See. Regeln dürfen aber auch gebrochen werden. Sei kreativ und probiere.




Du willst meine Arbeit unterstützen? Dann freue ich mich über eine kleine Spende!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Über den Autor

sony alpha 6100

Fotografie YouTube-Kanal


Sony Bestseller

Bestseller Nr. 1
Sony Alpha 6400 | APS-C Spiegellose...
Sony Alpha 6400 | APS-C Spiegellose…
Keinen Moment Verpassen: Bis zu 11 Bilder/s mit Autofokus
879,00 EUR Amazon Prime
Bestseller Nr. 2
Sony DSC-HX99 Kompaktkamera (7,5 cm (3...
Sony DSC-HX99 Kompaktkamera (7,5 cm (3…
Zoomobjektiv ZEISS Vario-Sonnar T 24–720 mm; 4K Videoaufzeichnung mit…
429,00 EUR Amazon Prime

Werbung Seitenleiste

Beliebte Kategorien


Wichtige Artikel


* Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du auf diesen Link klickst und darüber einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht. Vielen Dank dafür, du unterstützt damit die Arbeit an dieser Website.