Smart Roadster

Zuletzt aktualisiert am 28. September 2020 von Lars

Eines meiner früheren Autos war ein Smart Roadster. In diesem Artikel geht es um diesen.

Mein Smart Roadster

Das Auto habe ich geliebt. Ich fuhr ihn von 2011-2018 gefahren. Ein GoKart für die Strasse, einfach fantastische Kurvengeschwindigkeiten sind damit möglich. Zunächst gab es einige Schwierigkeiten mit der Dichtigkeit des Daches, was aber auf Kulanz abgedichtet wurde.

Zunehmend waren leider immer mehr Werkstätten nicht mehr fähig, diese Auto fachgerecht und zu vernünftigen Kosten zu reparieren. Siehe dazu diesen Artikel: Werkstatt-Pfusch? Der Frust darüber hat dann irgendwann dazu geführt, dass der Smart und ich getrennte Wege gingen.

smart roadster
Smart Roadster Coupe

Technische Daten Smart Roadster

R3 Ottomotor, Saugrohreinspritzung, Turbolader
Hubraum698  cm³
Leistung (kW/PS)60 kW (82 PS) bei 5250/min
Drehmoment110 Nm bei 2250–4500/min
Sequentielles automatisiertes
6-Gang-Schaltgetriebe
Hinterradantrieb
Beschleunigung 0-100 km/h10,9 s
Leergewicht810 kg
1. Inverkehrsetzung28.05.2003
Öl (Empfehlung)Panolin, 5W30, vollsynthetisch –
MB 229.5-Norm ist nötig

Ausfahrten mit dem Smart Roadster Club Schweiz

Ich war Mitglied des Smart Roadster Club Schweiz und fuhr auch bei einigen Touren mit.

Geschichte des Smart Roadster

Beim Smart Roadster Club Schweiz finden sich einige Infos zur Geschichte. Weitere Infos natürlich auch bei Wikipedia.

Vom Smart Roadster Showcar zum Smart Roadster Serienmodell

Zusammengefasst wurde der erste Showcar 1999 auf der IAA ausgestellt. Es war
ein Auto, dass zwar irgendwo noch Smart war, aber doch ganz anders. Der Showcar
fand so grosses Interesse, dass er ab 2000 in die Entwicklung ging. Die serienreifen Modelle wurden 2002 in Berlin vorgestellt und gingen 2003 in Serie.

Das schnelle Ende des Smart Roadsters

Bereits Ende 2005 wurde die Produktion wieder eingestellt. Der Erfolg am Markt war nicht so hoch wie erwartet und die smart Mutter DaimlerChrysler hatte anderes vor mit smart. Der doch etwas schwache Motor zusammen mit den langen Schaltpausen des Automatikgetriebes ist schon etwas nervig, mehr nervte mich aber die Undichtigkeit des Verdecks. Das ganze empfinde ich als over-engineered. Die Wege, die das Wasser nehmen muss, sind so kompliziert, dass eine kleine Verstopfung zu Wassereinbruch im Innenraum führte. Praktisch alle Modelle mussten mit geänderten Dichtungen nachgebessert werden. Dank Internet finden sich hierzu auch einige Quellen, wie sich der engagierte Hobbybastler selber helfen kann, zum Beispiel hier.

Smart times 2013 Luzern

Vom 23. bis 25. August 2013 fand in Luzern, genauer auf dem Flughafen Bouchs, die smart times . smart times ist das grösste Treffen aller smart-Begeisterten der Welt. Seit 2010 findet es statt.

Vieles wurde geboten: Diverse Events wie Ausfahrt auf den Rigi, Verkehrshaus Luzern, Partys, etc.

Für die Teilnehmer stand ein kostenloser Campingplatz zur Verfügung. Beim Konvoi wurde der bisherige Rekord von 1114 Fahrzeugen geknackt. 1200 smarts nahmen an der ca. 40 km langen Fahrt teil.

Luzern ist ja praktisch um die Ecke, doch leider machte uns Berufliches etwas einen Strich durch die Rechnung und wir konnten erst am Sonntag hin.

Thomas vom Smart Roadster Club Schweiz erzählte zwar, dass am Samstag deutlich mehr los war (klar, bei 1200 Fahrzeugen beim Konvoi), aber es gab doch noch einige tolle Fahrzeuge zum Bestaunen. Auch die meisten Aussteller hatten noch geöffnet.

Smart Roadster V6 Biturbo

Eines der Highlights war für mich der Anblick eines der leibhaftigen Smart Roadster V6 Biturbo. Von den einst 10 gibt es noch 2, davon fährt nur noch dieser eine hier. Er wurde zwar gerade verladen, aber wenigstens konnte man mal den Sound der Maschine Probe hören. Auch einen Blick auf den Motor konnte man werfen.

Smart Times 2013 Luzern - Smart Roadster V6 Biturbo

Smart Times 2013 Luzern - Smart Roadster V6 Biturbo

Technische Daten des Smart Roadster V6 Biturbo

V6 Motor, Turbolader
Hubraum1396 cm³
Leistung (kW/PS)125 kW (170 PS) bei 5500/min
Drehmoment220 Nm bei 2250-4500/min
Sechsgangschaltgetriebe vom ForFour CDI, auf 5 Gänge
begrenzt
Hinterradantrieb
Beschleunigung 0-100 km/h5,8 s
Leergewicht840 kg

Im Juli 2003 wurden 10 Exemplare des Smart Roadster V6 Biturbo von Brabus hergestellt. Alle Exemplare wurden für interne Zwecke hergestellt, inzwischen ist nur noch dieser fahrbereit.

ESP und ASR flog raus, ABS ist noch geblieben. Um dem grösseren Motor Platz zu machen ist der Tank in den vorderen Kofferraum gewandert. Klimaanlage, Radio? Ebenfalls Fehlanzeige! Der Motor ist eigentlich aus zwei herkömmlichen Dreizylinder-Motoren entstanden. Natürlich musste einiges angepasst werden (Ventiltrieb, Kurbeltrieb, einer der beiden Zylinderköpfe neu gegossen).

Der smart Roadster V6 Biturbo hat ein Hardtop aus zwei Teilen. Baut man es ab, kann man sich sich den Wind um die Nase streichen lassen kann. Bei 225 km/h dürfte der aber dann nicht mehr allzu sanft streichen. Das Auto ist leider nie über die Kleinserie hinaus gekommen, möglicherweise weil die Wartung sehr aufwändig ist. Zum Ölwechsel musste zum Beispiel der Motor ausgebaut werden. Vielleicht liess sich der Fahrer auch deshalb nicht dazu bewegen, mal aufs Gas zu treten um den V6 mal so richtig brüllen zu lassen. Aber er hört sich schon im Standgas sehr gut an.

Reupload: Der letzte smart Roadster V6 Biturbo bei den smartimes 2013 in Luzern

Das Video wird von YouTube eingebettet und erst beim Klick auf den Play-Button geladen. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Weitere Autos auf der smart times 2013 Luzern

Sportwagen Gerstmeyer war mit einer ganzen Reihe spassiger Umbauten mit am Treffen. Hier muss man zwei mal hinschauen, bevor man wirklich versteht was man da sieht. Der hintere „Smart“ ist der Anhänger. Man kann rein liegen (zu zweit wird es ziemlich eng) und hat sogar einen Fernseher. Ein Smart als „Wohnwagen“.

 

Smart Times 2013 Luzern - Smart Wohnwagen

Dieser Smart Roadster als höher gelegter Pickup…

Smart Times 2013 Luzern - Smart Roadster Pickup

…so wie dieser fortwo. Ebenfalls Pickup und zwei Hinterachsen. Angetrieben wird er von einem gechipten Serien-Diesel.

Smart Times 2013 Luzern - Smart Fortwo Pickup

Nicht ganz einig waren wir uns über dieses Auto: smart forstars. Das in Paris 2012 auf der Messe vorgesehene Konzeptauto hat einen integrierten Beamer. Lust auf einen Film? Halbwegs weisse Hauswand suchen und los geht es (wahrscheinlich muss man aber auch warten bis es dunkel ist). Das Auto selbst soll zeigen, was möglich ist und wird in dieser Form nie auf den Markt kommen. Die äussere Form hat was, mir ist das Interieur allerdings stark zu weiblich. Geli gefällt es. Ein Mädchenauto halt.

Smart Times 2013 Luzern - Smart Forstars

Zahlreiche Crossblades waren auch unterwegs. Vereinfacht gesagt sind das aufgemotzte Fortwo, denen man das Dach „abgesägt“ hat. Ob die alle heim fahren müssen? So ganz toll war das Wetter ja nicht, am Samstag musste wegen Unwetterwarnung anscheinend sogar kurz geräumt werden.

Smart Times 2013 Luzern - Smart Crossblade

Darf für keinen Smart Roadster Fan fehlen…

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.